Projekte und Fahrten

Spendenübergabe 5. Klassen

Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen des Jean-Paul-Gymnasiums überreichten Frau Poswa vom Deutschen Kinderschutzbund Hof 200,00 € Euro und zwei CD-Player für die Ganztagsbetreuung Hofer Grundschüler. Außerdem haben die 5.-Klässler Plakate und ein Tafelbild für die Spende von 320,00 € an die Diakonie Katastrophenhilfe zur Verwendung für Flüchtlinge gestaltet. Beide Spendenbeiträge stammen aus den Kollekten des Abitur- bzw. Schulanfangsgottesdienstes 2015. Wir bedanken uns nochmals herzlich bei allen Spenderinnen und Spendern.

Besinnungstage der 9. Jahrgangsstufe 2014

Islamtag in Kooperation mit der Universität Erlangen-Nürnberg (10. Klassen)

Am 16.12.2014 findet für die 10. Klassen erstmalig ein Islamtag in Zusammenarbeit mit der Universität Erlangen-Nürnberg statt. Dazu besuchen in Wissenschaft und Forschung tätige Mitarbeiter des Departments für Islamisch-Religiöse Studien (DIRS) der Friedrich-Alexander Universität Erlangen unsere Schule. Diese der Fakultät für Theologie und Philosophie angehörige Abteilung wurde 2012 gegründet und ist damit das jüngste Department der Universität Erlangen-Nürnberg. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler werden den Schülern in Arbeitsgruppen Einblicke „aus erster Hand“ zu verschiedenen Themen des Islam geben und mit ihnen religiöse Fragen der islamischen Religion auf akademischem Niveau erörtern. Diese Zusammenarbeit garantiert eine qualitativ hochwertige Veranstaltung, bildet das DIRS der Universität Erlangen-Nürnberg eines von vier Zentren für islamische Theologie, das u.a. auch islamische Religionslehrer ausbildet und das einzige universitäre Zentrum für Islam und Recht in Europa beheimatet.

Voraussichtliche Referenten des Departments für Islamisch -Religiöse Studien (DIRS) der Friedrich-Alexander Universität Erlangen:

  • Dr. Tarek BADAWIA

Leiter der Nachwuchsforschergruppe „Norm, Normativität und Normenwandel“ II, Mitglied der fachdidaktischen Kommission Islamischer Religionsunterricht – Sekunderstufe I in Rheinland-Pfalz

Forschungsschwerpunkte:

U.a. anthropologische Grundlagen religiöser Bildung, Grundlagenforschung zum Islamischen Religionsunterricht, Begründung der Ethik aus (inter)religiöser Perspektive

  • Gülbahar ERDEM

Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Nachwuchsforschergruppe „Norm, Normativität und Normenwandel“ II, Vorsitzende der MUSE e.V. (Muslimische Seelsorge in Wiesbaden)

Leiterin des EU-Projekts „MUSE – Muslimische Seelsorge in Wiesbaden“ im Amt für Zuwanderung und Integration des Magistrats der Stadt Wiesbaden

Forschungsschwerpunkte:

U.a. Islam in Deutschland, muslimische Seelsorge, interkulturelle und interreligiöse Bildung

  • Amin ROCHDI

Studienrat im Realschuldienst (Deutsch/Geschichte/Islamischer Unterricht)

Teilabgeordnet an die Professur für Islamische Religionslehre (Prof. Dr. H. Behr), Doktorand am Department für islamisch religiöse Studien, Lehrbeauftragter an der Universität Innsbruck