Seminare

P-Seminar 2010-2012: Vom Junior zum Unternehmer - die Erfolgsgeschichte der Wilden 13


Oberbürgermeister gratuliert Hofs „erfolgreichstem Unternehmen“


„In diesem Sinne bedankt sich „Die Wilde 13“ bei allen Eltern, Anteilseignern, Kunden und Sponsoren für ein unvergessliches Jahr.“ Mit diesen Worten endete für zehn Oberstufenschüler am Freitagabend in der alten Aula des Jean-Paul-Gymnasiums eine spannende Zeit. Mit der Wahl des P-Seminars Wirtschaft „Wir gründen ein Unternehmen!“ hatte alles angefangen. Dieses Projekt, betreut von „Junior“, einer Vereinigung, die, vom Bundesministerium gefördert, das Ziel hat, Jugendliche in die Welt der Wirtschaft einzuführen. In der Realität bedeutete das, unterstützt von Wirtschaftspaten und vom Kursleiter, ein Unternehmen aufzubauen, zu leiten und zu vermarkten. Für die JPG’ler war relativ schnell klar, dass sie Kindergeburtstage veranstalten möchten. Mit viel Engagement und einem symbolischen Stundenlohn von 0,50 € starteten die Schüler durch. Ein Logo wurde kreiert, fleißig Anteilsscheine verkauft, in der Firma Lamilux sowie Frau Scholl kompetente Sponsoren und Ansprechpartner gefunden und schließlich auch die ersten Kunden geworben. Durch die verschiedenen Abteilungen (Vorstand: Dominik Flach; Marketing: Vanessa Potzel, Theresa Seidel; Planung und Ausführung: Isabel Weixler, Franziska Herold, Julia Hager; Verwaltung: Katharina Joost, Hannah Hüfner; Buchführung: Nico Bilski, Valentin Wesp) wurde jeder Auftrag vom Anruf bis zur Ausführung sorgfältig kalkuliert, koordiniert und erfüllt. Mit fortschreitender Zeit gab die Erfolgsbilanz den Jungunternehmern recht: Strahlende Kinderaugen, zufriedene Eltern und spannende Nachmittage waren ihnen beinahe jeden Aufwand wert. Durch die Abschlussveranstaltung kamen schließlich auch alle Anteilseigner auf ihre Kosten. Ihre Scheine (plus zusätzlicher Gewinn) wurden ausgezahlt. Und das am Anfang in das Unternehmen gesetzte Vertrauen mehr als belohnt: Hatten so manche Eltern ihre investierten 10,00 € schon beinahe abgeschrieben, wurden sie von einer Ausschüttung von über 17,00 € mehr als überrascht. Das macht, wie Nico Bilski mit einem Augenzwinkern anmerkte, „Die Wilde 13“ zum erfolgreichsten Unternehmen im gesamten Landkreis. Auch Oberbürgermeister Dr. Fichtner, ebenfalls Anteilseigner, äußerte sich zufrieden über diese Erfolgsgeschichte und die der P-Seminare im Raum Hof allgemein, beeindruckt von deren Praxisnähe und Vielfalt. Insgesamt lernten die Schüler unter der Leitung von Kursleiter StR Dieter Feil sprichwörtlich „nicht für die Schule, sondern fürs Leben“. Mit einem Zertifikat belohnt, werden sie sich noch lange gerne an diese Erfahrung zurückerinnern, die sie zum ersten Mal „Wirtschaftsluft“ schnuppern ließ.