Das Fach Mathematik

"Der Kreis ist eine Figur, bei der an allen Ecken und Kanten gespart wurde."
Anonym

Ziel des Mathematikunterrichtes ist es, das Denkvermögen und die Abstraktionsfähigkeit zu schulen. Dazu dienen das Erfassen von Sachzusammenhängen, klares Formulieren und Argumentieren, folgerichtige Gedankenführung und korrekte Interpretation von graphischen Darstellungen. Aber auch Freude beim Lösen von Problemen und die Bereitschaft, sich ausdauernd mit mathematischen Fragestellungen zu beschäftigen, sollten entstehen.

Charakteristische Merkmale des Lehrplans sind also die Beschränkung auf das Wesentliche, die Nachhaltigkeit des Gelernten und die Fähigkeit, bereits erworbenes Wissen in anderen Zusammenhängen anzuwenden.

Neben der Vermittlung des neuen Stoffes steht natürlich weiterhin eine breite Übungsphase im Mittelpunkt, auch mit vernetzenden Wiederholungsaufgaben, die sich vorwiegend auf Grundkenntnisse beziehen, da die ständige Wiederholung des in früheren Jahrgangsstufen behandelten Stoffes einen hohen Stellenwert besitzt.

Das Profil des Faches Mathematik an unserer Schule wird besonders durch folgende Punkte charakterisiert:

  • Zusammenarbeit mit der Grundschule Moschendorf, um den Übertritt ins Gymnasium zu begleiten
  • Kooperation mit der Fachhochschule Hof (Prof. Heym, Prof. Richter) zur Förderung besonders begabter Schüler
  • Teilnahme an Wettbewerben (Mathematikolympiade, FüMO, Adam-Ries-Wettbewerb, schulinternes JPG-Rätsel)
  • Intensivierungsstunden und Doppelstundenprinzip
  • Wahlunterricht Pluskurs
  • Intensive Zusammenarbeit der Lehrkräfte, Absprachen und gegenseitige Hilfe als ständiger Prozess auf Grund der kleinen Fachschaft

Lehrplan

Genauere Informationen zum Fach Mathematik und zu den Inhalten der einzelnen Jahrgangsstufen können dem Lehrplan für die bayerischen Gymnasien entnommen werden.

Die unten stehenden Links führen zu den entsprechenden Seiten des Staatsinstituts für Schulqualität und Bildungsforschung München.