LiteraTour - eine literarische Stadtführung

Das P-Seminar Deutsch 2009/11 des Jean-Paul Gymnasiums Hof arbeitete in den letzten zwei Jahren an der Umsetzung des Projekts „LiteraTour“. Zum Ziel hat es sich die Erstellung einer literarisch geprägten Stadtführung durch Hof gesetzt, die sich nicht nur auf das schriftstellerische Vermächtnis Jean Pauls stützt, sondern einen weitaus umfangreicheren Blick auf Autoren wirft, die sich in ihren Werken auf die Saalestadt beziehen. Das Repertoire reicht hierbei von Mittelalter über die Klassik bis hin zu Frührealismus und Moderne - von Gedichten über Fragmente bis hin zu Romanen.

Nach intensiver Einarbeitung in die Thematik unter der Betreuung von Kursleiter OStR Thomas Stelzer war es Aufgabe der Schüler – im Sinne der neuen Lernmethoden des achtjährigen Gymnasiums – in selbstständiger Arbeit Werke ausfindig zu machen, in denen Autoren Bezüge zur Stadt Hof herstellen. Die Seminarteilnehmer kamen dabei zum dem Ergebnis, dass die Stadt ihren Weg in die Literatur sowohl als Reiseziel, Heimatort, Geburtsstadt, aber auch als Vertreter der fränkischen Naturvielfalt fand. Das Augenmerk der vorgestellten Schriftsteller fiel bereits zu Goethes Zeiten häufig auf den „Fröhlichenstein“, der auch heute noch als "Theresienstein" als der schönste Park Deutschlands gilt.
Die im November 2010 fertig gestellte Stadtführung durchläuft Hof in Form eines Rundgangs: Gestartet wird am Jean-Paul- Gymnasium, anschließend erstreckt sich die Route etwa 3 Kilometer durch ganz Hof – über die Lorenzkirche, das Wirth-Denkmal und den Theresienstein - bis sich der Kreis nach circa zwei Stunden am Schulgebäude schließt.

[weiterlesen Berichterstattung in der Frankenpost]

LiteraTour-Karte LiteraTour-Texte LiterTour-Bilder