P-Seminar "Medienführerschein"

Im Mittelpunt des Seminars stand die Konzeption und Durchführung von Lernmodulen zur Vermittlung unterschiedlicher Kompetenzen im sicheren und kritischen Umgang mit Medien für jüngere Schüler mit abschließender „Führerscheinprüfung“. Zwar ist eine umfangreiche Mediennutzung für Jugendliche heute selbstverständlich,
sie wachsen mit den entsprechenden Geräten auf, Neugier und Freude am Entdecken erleichtern ihnen den Umgang v.a. mit PC und Internet. Zeitungen oder Bibliotheken bleiben dagegen zunehmend unbekannt. Umso wichtiger ist es, den Jugendlichen das gesamte Spektrum der Medienlandschaft nahe zu bringen. Sie sollen ein Bewusstsein für Gestaltungskonzepte und mögliche Gefährdungen entwickeln, als Voraussetzung, Medien mit verantwortungsvollem Verhalten begegnen zu können.
Nachdem zunächst die eigene Mediennutzung kritisch reflektiert wurde, erarbeiteten die Teilnehmer des Seminars aus diesen Erkenntnissen praktische Verhaltensregeln, die im weiteren Verlauf in die Konzeption eines Workshops („Führerscheinkurs“) mündeten, in dem die Schülerinnen und Schüler ihre Erkenntnisse anderen, jüngeren Schülern weiter vermitteln wollen. Folgende Bausteine waren schließlich Teil des Workshops, der an einem Vormittag in der 6. Jahrgangsstufe erprobt wurde:

  1. "Gedruckt statt gepostet?" - Jugend und ihre Zeitschriften und Zeitungen heute
  2. "Alles nur druckreif?" - Drucksachen und ihre sicheren Erweiterungsangebote im Internet
  3. "Auf der richtigen Fährte" - richtig recherchieren im Internet
  4. "Alles nur ein Spiel?" - PC-, Konsolenspiele, Online-Games - die Gesellschaftsspiele der heutigen Jugend
  5. "Die ganze Welt in meiner Hand" - die schier unbegrenzte Welt der Smartphones

Ein Ordner mit den fertiggestellten Bausteinen einschließlich des "Führerscheintests" mit "Führerscheinvorlage" kann bei StRin Dr. Stöcker ausgeliehen werden.