Wettbewerbe

Vorlesewettbewerb im Schuljahr 2016/2017

Lustige, packende und aufregende Geschichten hatten die sechs Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Endausscheid des Vorlesewettbewerbs der 6. Klassen für ihre Klassenkameraden ausgewählt und vorbereitet. Nach zwei sehr schönen und abwechslungsreichen Stunden mit einem Wechsel von literarischen und musikalischen Vorträgen, fiel der Jury die Entscheidung schließlich nicht leicht. Nachdem in der zweiten Runde ein Abschnitt aus Astrid Lindgrens Weihnachtskanon gelesen werden musste, stand letztlich Elias Himes aus der 6b als Sieger fest. Er hatte vor allem mit einem sehr lebendigen Vortrag seines Wahltextes „Eine Woche voller Samstage“ von Paul Maar überzeugen können. Elias darf das JPG nun bei der nächsten Runde des Vorlesewettbewerbs vertreten.

Vorlesewettbewerb im Schuljahr 2015/2016

Den diesjährigen Vorlesewettbewerb trugen sechs Schülerinnen der Klassen 6a und 6b (Leitung: Frau Thumser) untereinander aus. Nach einer sehr ansprechenden Präsentation der Wahltexte in der ersten Runde mussten die Teilnehmerinnen jeweils einen Abschnitt aus Otfried Preußlers Jugendroman „Krabat“ vorlesen. Dabei konnte Emely Kisler aus der 6b die Jury für sich gewinnen. Sie wird das Jean-Paul-Gymnasium beim anstehenden Stadtentscheid vertreten. Herzlichen Glückwunsch! Sehr schön war auch das Rahmenprogramm der Veranstaltung, das aus Instrumental- und Chorstücken bestand.

Maximilian Kucz Schulsieger beim Vorlesewettbewerb 2014

Foto von links nach rechts: Dr. Markus Köhler, Maximilian Kucz, Björn Stark, Britta Bunke-Richter, Paula Wagner-Döbler, Lea-Marie Schneider

Wer liest am besten? – Um das festzustellen, trafen sich am 9. Dezember die vier Schüler, die zuvor in ihren Klassen 6a und 6b beim Vorlesen am meisten überzeugen konnten. Es wa-ren zwei Jungen, Björn Stark und Maximilian Kucz, und zwei Mädchen, Lea-Marie Schneider und Paula Wagner-Döbler. Diese vier machten unter sich in einem Wettbewerb den Schul-sieger aus. Jeder Kandidat las einen vorbereiteten, selbst ausgewählten und einen unbekann-ten Text vor. Was die Schüler sich aussuchten: Die Jungen entschieden sich für Abenteuerge-schichten mit den Titeln „Nachtflügel“ (Kenneth Oppel) und „Reckles“ (Cornelia Funke), die Mädchen bevorzugten „Emilys Geheimnis“ (Liz Kessler) und „Percy Jackson, Diebe im Olymp“ (Rick Riordan). Der Jugendbuchklassiker „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“ von Judith Kerr bildete den Pflichttext, aus dem jeder eine Passage ohne Vorbereitung vortragen musste. Mit abwechslungsreichen Musikstücken sorgten mehrere Schülerinnen und Schüler für einen festlichen Rahmen. Tänze und Lieder, gespielt auf verschiedenen Instrumenten, lockerten den Wettbewerb auf. Wer liest am besten? – Die Entscheidung fiel den fünf Jury-Mitgliedern, unter ihnen der Di-rektor der Schule, Dr. Markus Köhler, nicht leicht. Frau Scheder, Deutschlehrerin und Orga-nisatorin der diesjährigen Veranstaltung, konnte schließlich Alexander Kucz als besten Leser am Jean-Paul-Gymnasium mit Weiterleitung zum Stadtentscheid vorstellen. Einen Buchpreis, überreicht von Frau Bunke-Richter, der Vertreterin des Elternbeirats, erhielten alle Kandida-ten. Sie hatten ja schon gewonnen durch die Qualifikation für den Wettbewerb.

Jan Heckmann gewinnt Vorlesewettbewerb der Hofer Schulsieger 2013

Jan Heckmann - Gewinner des Vorlesewettbewerbs 2013
Jan Heckmann - Gewinner des Vorlesewettbewerbs 2013

Am 07.02.2013 wurde Jan Heckmann, Klasse 6b, in der Hofer Stadtbibliothek von der sechsköpfigen Jury zum besten Vorleser der 6. Jahrgangsstufe gekürt. Dabei setzte er sich gegen die Vertreterinnen von drei anderen Schulen durch. Er las aus Cornelia Funkes "Drachenreiter" und aus "Müller hoch Drei" von Burkhard Spinnen vor.

Ole Stark Schulsieger beim Vorlesewettbewerb 2011

Vorlesewettbewerbsgewinner Ole Stark und Schulleiter Dr. Markus Köhler
Vorlesewettbewerbsgewinner Ole Stark und Schulleiter Dr. Markus Köhler

Wie jedes Jahr fand auch in diesem Schuljahr der Vorleswettbewerb der sechsten Klassen in der Adventszeit statt. Auf den vom Börsenverein des deutschen Buchhandels in Zusammenarbeit mit der Stiftung Lesen ausgeschriebenen Wettbewerb hatten sich die Schülerinnen und Schüler in den Wochen vorher gut vorbereitet. Jede Klasse schickte einen Kandidaten, der sehr sorgfältig ausgewählt worden war, ins Rennen:

  • die Klasse 6a Simon Schaumberg
  • die Klasse 6b Ole Stark
  • die Klasse 6c Dorina Müller

Zum Schulentscheid fanden sich alle Schüler samt Jury, bestehend aus dem Schulleiter Herrn Dr. Köhler, der Fachbetreuerin Deutsch Frau Rogler, dem Elternbeiratsmitglied Herrn von Waldenfels und dem Schülersprecher Max Dollinger, ein. Immer wieder umrahmt von festlicher Musik trugen die drei Kandidaten je einen selbst gewählten Text und einen Pflichttext vor. Sie machten es der Jury nicht leicht, den Schulsieger zu bestimmen. Nach einer langen Beratungspause stand der Schulsieger schließlich fest:
Es ist Ole Stark aus der 6b!
Am 16. Februar wird er unsere Schule auf Bezirksebene vertreten. Wir wünschen ihm dafür viel Erfolg.