Das Fach Französisch

Neben der englischen Sprache bietet das Jean-Paul-Gymnasium eine weitere moderne Fremdsprache an. Mit Beginn der achten Klasse besteht für unsere Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit Französisch als dritte Fremdsprache zu lernen. Der Unterricht baut hierbei auf Kenntnisse, Fertigkeiten und Grundhaltungen auf, welche die Schüler beim Erlernen der ersten und zweiten Fremdsprache - also Latein und Englisch - bereits erworben haben, und führt aufgrund dieser Vorkenntnisse rasch zu motivierenden Erfolgserlebnissen.

Die Weltsprache Französisch ist nicht nur Muttersprache vieler Menschen, sondern auch Amtssprache in zahlreichen Ländern und Verkehrssprache in den Vereinten Nationen und in der Europäischen Union. Französischkenntnisse befähigen die Schüler zur Kommunikation mit unserem Nachbarland Frankreich sowie unseren anderen französischsprachigen Nachbarn und erleichtern zudem das Erlernen weiterer romanischer Sprachen.

Die Schülerinnen und Schüler erfahren Wesentliches über Geschichte, Kultur und Gesellschaft unseres Partnerlandes Frankreich, lernen darüberhinaus aber auch Belgien, die französischsprachige Schweiz, Québec (Kanada), ein Land des Maghreb (Marokko) und weitere frankophone Gebiete kennen.

Die im Französischunterricht erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten können auch nach Beendigung der Schulzeit gewinnbringend eingesetzt werden: Die engen politischen, kulturellen und wirtschaftlichen Beziehungen zu Frankreich - Deutschlands wichtigstem Handelspartner - bieten Schülern mit soliden Französischkenntnissen reizvolle berufliche Perspektiven auch im Hinblick auf den globalen Arbeitsmarkt.

Lehrplan

Genauere Informationen zum Fach Französisch und zu den Inhalten der einzelnen Jahrgangsstufen können dem Lehrplan für die bayerischen Gymnasien entnommen werden.

Die unten stehenden Links führen zu den entsprechenden Seiten des Staatsinstituts für Schulqualität und Bildungsforschung München.