Über Grundwissen in Latein zu verfügen bedeutet, sich Fähigkeiten anzueignen, um sie dauerhaft zu besitzen. Es geht nicht um Wissen für den einzelnen Tag und für die einzelne Prüfung, sondern um Grundlagen der Sprachbeherrschung, die – im besten Fall – ein ganzes Leben lang bestehen. So kann man die Aussagen lateinischer Texte grundsätzlich auch lange nach dem Abitur noch erfassen, sich schnell in romanische Sprachen einarbeiten und hat einen Zugewinn an fundiertem Allgemeinwissen.

Das Grundwissen wird den Schülern allmählich und altersgemäß im Unterricht der verschiedenen Klassenstufen vermittelt.