Hinweise für Eltern unserer Lateinschülerinnen und -schüler in der 5. Jahrgangsstufe

Beim ersten Klassenelternabend zu Beginn des Schuljahres werden Sie Gelegenheit haben, die Lehrkräfte Ihres Kindes kennen zu lernen, und werden über das Profil der einzelnen Fächer informiert. Auf dieser Seite möchten wir für Sie vorab und zum Nachlesen die wichtigsten Punkte zum Fach Latein zusammenfassen:

Allgemeines

Auf Ihr Kind kam und kommt mit dem Übergang von der Grundschule auf das Gymnasium eine Fülle neuer Eindrücke, aber auch neuer Anforderungen zu. Uns ist viel daran gelegen, dass Sie als Eltern und wir als Lehrkräfte gemeinsam Ihrem Kind diesen Wechsel möglichst leicht und trotzdem erfolgreich gestalten. Für besonders wichtig halten wir dabei die vertrauensvolle und offene Zusammenarbeit. Daher bitte ich Sie, bei Fragen oder Problemen sofort mit den Lateinlehrkräften Kontakt aufzunehmen. Das Sprechstundenverzeichnis finden Sie auf der Startseite unserer Homepage.

Tipps zum Lateinlernen

Sie können Ihrem Kind zwar das (Wörter)lernen nicht abnehmen, aber Sie können ihm dabei sehr helfen, indem Sie auf folgende Punkte achten:

  • Ihr Kind soll konzentriert, d.h. zügig und ohne Ablenkung arbeiten.
  • Neue Wörter sollen mehrmals laut gelesen werden.
  • Die Wörter sind ständig zu wiederholen. Nur so kommen sie ins Langzeitgedächtnis (und bleiben dauerhaft dort).
  • Achten Sie darauf, dass Ihr Kind neue Wörter immer sofort in sein Vokabelheft schreibt.
  • Die Verwendung von Karteikarten ist nicht verpflichtend, kann aber von Vorteil sein. Das damit verbundene Lernverfahren wird bei uns unter dem Thema "Lernen lernen" vorgestellt.

Wie können Sie Ihrem Kind helfen?

  • Interessieren Sie sich für das, was gerade im Unterricht „läuft“!
  • Fragen Sie nach Schwierigkeiten oder Problemen!
  • Sparen Sie nicht mit Lob und Ermunterung, spornen Sie aber auch – wenn nötig – zu mehr Fleiß und konzentrierterem Arbeiten an!
  • Fragen Sie die Wörter jeden Tag ab!
  • Kontrollieren Sie, ob die Hausaufgabe komplett erledigt ist und die Schultasche am Abend vollständig gepackt wurde!
  • Werfen Sie bitte jeden Tag einen Blick in das Hausheft! Sie sehen dort die Bemerkungen der Lateinlehrkräfte zur letzten Hausaufgabe und die aktuelle Hausaufgabe. Viele Verbesserungen mit Blei- oder Rotstift sind ein Alarmzeichen.
  • Überprüfen Sie gegebenenfalls, ob die von der Lehrkraft korrigierte Hausaufgabe erneut verbessert wurde!
  • Achten Sie auf saubere äußere Form der Hausaufgabe!

Formalia und Termine

Der Lernzielkontrolle dienen die tägliche Abfrage (neuer Wortschatz, Wiederholungswortschatz, Wiederholungstext), die schriftliche Hausaufgabe, ca. 15 Stegreifaufgaben und 4 Schulaufgaben (im Umfang von 60 bis 80 Wörtern).

Rechtzeitig, d.h. mindestens zwei Wochenenden vor jeder Schulaufgabe, erhält Ihr Kind ein Vorbereitungsblatt, auf dem alle wichtigen Informationen zur anstehenden Schulaufgabe zusammengefasst sind.