EDV-Technikausstattung am Jean-Paul-Gymnasium - Neuerungen

Auch im Schuljahr 2017/2018 gab es wieder diverse Neuanschaffungen, die nun im Schulbetrieb Schülern und Lehrern für den Unterricht zur Verfügung stehen – im Folgenden soll nur ein kurzer Abriss der Neuerungen veranschaulicht werden:

Der neue Laptopwagen in 3.08a

So wurden insgesamt 32 neue und leistungsfähige Laptops angeschafft, von denen jeweils 16 in der Bibliothek und 16 im neuen Medienraum 3.08a in entsprechenden Laptopschränken eingerichtet wurden. Alle Laptops werden mit Hilfe von WLAN-Anbindung flexibel einsetzbar sein, so dass die gemeinsame Arbeit im Klassenverband oder auch in Kleingruppen, insbesondere bei den Recherchen in den W-Seminaren, ermöglicht werden kann. Dadurch sollen auch der Computerraum 3.08b, der ebenfalls 32 Arbeitsplätze neben der Lehrerarbeitsstation bietet, sowie die Einzelarbeitsstationen zukünftig entlastet werden.

Auch eine größere Anzahl an Klassenzimmern konnte dieses Schuljahr im Rahmen einer Erneuerungsrunde mit jeweils einem neuen PC im Medienschrank, bzw. jeweils einem neuen Laptop im Lehrerpult oder neuen Beamer ausgestattet werden. Dadurch soll zum einen ein schnellerer Zugriff für den Einsatz im Unterricht, zum anderen auch die Arbeit mit Windows 10 als neuem Standardbetriebssystem in Zukunft am JPG gewährleistet werden. Grundsätzlich befindet sich in jedem Raum standardmäßig eine Medienaustattung, die sukzessive in regelmäßigen Abständen ersetzt werden soll.

Die neue Aula verfügt nun über eine weitere neue Leinwand und einen weiteren neuen hochleistungsfähigen Beamer vor der Bühnenwand, die beide auch ohne Öffnung der Bühne, beispielsweise bei Elterninformationsabenden und Vorträgen, verwendet werden können. Die bisherigen Installationen hinter der Bühnenwand waren ursprünglich hauptsächlich zur visuellen Unterstützung von Theater- bzw. Musicalaufführungen geplant gewesen. Durch diese beiden neuen Ergänzungen können insbesondere Präsentationen ohne größeren Aufwand via Funkverbindung an den neuen Beamer gesendet und näher am Publikum abgehalten werden. Einen besonderen Einsatz erfuhr die neue Anlage insbesondere bei „Jugend debattiert“, als die Schüler via WLAN auf ihren eigenen Mobilgeräten an einer interaktiven Online-Abstimmung teilnahmen, deren Resultate in Echtzeit auf die Leinwand übertragen werden konnten.

Der neue Videoarbeitsplatz in 3.08

Darüber hinaus wurde ein hochwertiger und besonders leistungsfähiger PC mit Doppelbildschirm zur Anfertigung und Bearbeitung von Videos und Grafiken im Zwischenraum 3.08 eingerichtet, so dass dieser bislang ungenutzte Raum nun für Videoschnitte und Grafikanpassungen in kleinen Arbeitsgruppen, beispielweise im Rahmen von P-Seminaren oder für den Wahlunterricht, genutzt werden kann.

Dieser kleine Überblick beinhaltet natürlich nicht alle Neuanschaffungen im Schulhaus. Auch für die kommenden Schuljahre sind weitere Veränderungen geplant.


David Sendelbach, StR
Systembetreuung JPG

(Fotos von Tatjana Drechsler)

Zurück