Benita Füg (10a) besucht die Brazoswood High School in Texas/U.S.A.

Organisation: Education First

Weitere Informationen finden Sie unter: Brazoswood High School

Hier sehen Sie einen Auftriit der Marching Band dieser High School: Marching Band

 

Ein Abenteuer der ganz besonderen Art

„Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist; sieht nur eine Seite davon.“ (Augustinus Aurelius). Vielleicht gerade deswegen und wegen meines Hobbies Lesen war mein Goodbye im Juli 2013 nicht für lange Zeit. Denn schnell stand fest, dass ich nach meinem vierwöchigen USA Aufenthalt, inklusive Bildungsreise quer durch Texas, New Mexico und Colorado, ein ganzes Jahr im Land der unbegrenzten Möglichkeiten verbringen möchte.

Glücklicherweise bekundete auch meine damalige Gastfamilie, die Efaws, den Wunsch, mich sehr gerne für ein ganzes Jahr als Austauschschülerin beherbergen zu wollen. So fiel der Abschied am Flughafen in Houston nicht ganz so schwer, da es ja nur für eine begrenzte Zeit war.

Zu Hause angekommen starteten wir also die Suche nach einer passenden Organisation, welche mir zusicherte, dass ich zu meiner Gastfamilie, die gleichzeitig auch die Au-Pair-Familie meiner Mutter vor ungefähr 20 Jahren war, komme. Letztendlich entschieden wir uns für EF, Education First. Nach der aufwändigen Onlinebewerbung und einem erfolgreichen Auswahlgespräch in Leipzig, natürlich alles in englischer Sprache, kam endlich der lang ersehnte Brief, dass ich ein „High School Student of Class 2015“ bin. Nachdem die erfreuliche Nachricht auch in den USA angekommen war, musste ich mein Visum beantragen und gemeinsam mit meinen Eltern ein „Orientation Meeting“ in Berlin absolvieren. Dort hat man noch weitere Austauschschüler kennengelernt und über mögliche Probleme mit der Gastfamilie, der Gastschule und andere Themen gesprochen. Auch einige EF-Offizielle aus Boston waren zugegen, womit die Kommunikation auch hier fast ausschließlich in englischer Sprache erfolgte.

Die letzten Punkte, die jetzt noch auf meiner To-do-Liste stehen, sind, das hoffentlich genehmigte Visum vom Konsulat abzuholen, meine Gastgeschenke zu besorgen und auf meine Flugdaten zu warten. Doch die größte Herausforderung wird wohl sein, mein Leben für ein ganzes Jahr in zwei Koffer zu packen. :)

Dann heißt es nur noch „Auf Wiedersehen Familie, auf Wiedersehen Freunde und auf Wiedersehen Schule bis Sommer 2015!“ - See you!

Benita Füg (9a im Schuljahr 2013/14)