Bildungsangebot des JPG

Das Jean-Paul-Gymnasium ist mit seinen ca. 400 Schülerinnen und Schülern das kleinste in der Region. Dadurch ist ein Lernen in einer freundlichen und familiären Atmosphäre möglich. Die Schule führt zwei Ausbildungszweige: Es ist ein Gymnasium mit sprachlich-humanistischer und musischer Ausbildungsrichtung. Seit dem Schuljahr 2015/16 kann sowohl in der sprachlichen als auch in der musischen Ausbildungsrichtung Englisch oder Latein als erste Fremdsprache gewählt werden. Mit der 6. Jahrgangsstufe beginnt der Unterricht in der zweiten Fremdsprache Latein oder Englisch.

Für die Schülerinnen und Schüler des sprachlichen Zweiges bietet das Jean-Paul-Gymnasium seit dem Schuljahr 2015/16 in Zusammenarbeit mit der Musikschule der Hofer Symphoniker und dem Theater Hof zusätzlich eine Tanz-Musical-Klasse für die 5. und 6. Jahrgangsstufe an. Dabei handelt es sich um ein erfolgreich gestartetes Projekt, das im Klassenverband fächerübergreifend die Vermittlung von Lehrplaninhalten aus den Bereichen Musik (Singen und Band), Sport (Tanz) und Deutsch (Szene) durch den kreativen Umgang mit Musicals ergänzt und bereichert. Dies bedeutet Wahrnehmen, Begreifen und Gestalten mit allen Sinnen.

Während die Schülerinnen und Schüler des musischen Zweigs zwei Fremdsprachen lernen, kommt in der sprachlichen Ausbildungsrichtung in der 8. Jahrgangsstufe eine dritte Fremdsprache hinzu: Französisch als Kernfach des sprachlichen Gymnasiums oder Griechisch als Leitfach für das humanistische Gymnasium. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, in beiden Ausbildungszweigen ab der 10. Jahrgangsstufe Latein oder Englisch durch Spanisch als spätbeginnende Fremdsprache zu ersetzen. Da uns die Entwicklung des Sprachverstehens und der Sprachkompetenz besonders am Herzen liegt, bemühen wir uns vor allem auch um Kinder mit mehrsprachigem Hintergrund und bieten entsprechende Förderangebote an. Kinder, für die Deutsch nicht Muttersprache ist, sind deshalb bei uns besonders gut aufgehoben.

Als einziges Gymnasium in der Region bietet das Jean-Paul-Gymnasium in Kooperation mit den Hofer Symphonikern die musische Ausbildungsrichtung an, bei der Musik Kernfach ist. Das bedeutet für alle Jahrgangsstufen zwei Stunden Klassenunterricht und zusätzlich eine Stunde Unterricht im gewählten Instrument, der von den Lehrkräften der Musikschule erteilt wird. Für die Wahl des Pflichtinstruments steht ein äußerst umfangreiches Angebot zur Verfügung, z.B. Klavier, Gitarre, Akkordeon, Perkussion, alle Streich- und Blasinstrumente usw.

Alle Schülerinnen und Schüler des Jean-Paul-Gymnasiums erhalten wie in den anderen Ausbildungsrichtungen des Gymnasiums von der 5. bis 7. Jahrgangsstufe Unterricht in „Natur und Technik“. In diesem Fach werden naturwissenschaftliche Arbeitsmethoden vermittelt und Themenbereiche aus Biologie, Physik und Informatik behandelt. Der eigenständige Physikunterricht beginnt in der 8. Jahrgangsstufe, Chemie steht ab der 9. Jahrgangsstufe auf dem Stundenplan. Wirtschafts- und Rechtslehre wird in der 9. und 10. Klasse unterrichtet. In der 9. Jahrgangsstufe sammeln die Schülerinnen und Schüler im Rahmen eines Sozial- oder Betriebspraktikums erste berufliche Erfahrungen.

Das Jean-Paul-Gymnasium legt besonderen Wert darauf, seinen Schülerinnen und Schülern vielfältige Formen einer individuellen Förderung zu bieten. Dies geschieht zunächst im regulären Fachunterricht, der zum großen Teil im Doppelstundenprinzip erfolgt. Darüber hinaus werden im Rahmen der Nachmittagsbetreuung und in den Intensivierungsstunden für Deutsch, Englisch, Latein und Mathematik zentrale Unterrichtsinhalte und Arbeitsmethoden in kleinen Gruppen geübt und vertieft. Für besonders talentierte Schülerinnen und Schüler gibt es in vielen Bereichen Kompetenz-Förderkurse und Begabtenseminare, die sich inhaltlich und formal vom traditionellen Unterricht deutlich unterscheiden.

Die Nachmittagsbetreuung der offenen Ganztagsschule umfasst nach der Mittagsverpflegung in der Mensa durch Sozialpädagogen und Tutoren unterstützte Studierzeiten, individuelle Hausaufgabenbetreuung sowie musische und künstlerische Betätigungen. Das Betreuungsangebot wird durch staatliche und kommunale Mittel finanziert, Kosten fallen nur für das Mittagessen an, eine Bezuschussung ist jedoch möglich.

Das Wahlunterrichtsangebot am Jean-Paul-Gymnasium ist sehr breit gefächert. Der musische Zweig ermöglicht eine Fülle von Kursen, die auch von Schülerinnen und Schülern des sprachlichen Gymnasiums besucht werden können: Unterstufenchor und Großer Chor mit Stimmbildung und Sprecherziehung, Kammermusikgruppen, Orchester, Big Band und Musical. Zahlreiche Konzerte und Aufführungen überzeugen jedes Jahr eine breite Öffentlichkeit. Außerdem laden neben Angeboten aus den Bereichen der Kunst (Foto- und Videogruppe) und des differenzierten Sports (z.B. Gerätturnen, Tennis) Theaterkurse und innovative Projekte wie „Altenheim macht Schule“ oder „Schulsanitätsdienst“ zur Mitarbeit ein.

Als „Schule ohne Rassismus“ legen wir großen Wert auf ein gutes Miteinander. Bereits mehrfach mit zwei Sternen als Umweltschule ausgezeichnet, ist es uns ein großes Anliegen, mit der uns anvertrauten Welt umzugehen. Die gelebte Kooperation mit dem Theater Hof eröffnet unseren Schülerinnen und Schülern Möglichkeiten, mit dem öffentlichen Kulturleben frühzeitig in Kontakt zu treten.

Unsere Schülerinnen und Schüler nehmen im Laufe ihrer Schulzeit an verschiedenen Fahrten teil: 5. Jgst. Schullandheim, 6. und 7. Jgst. Schulskikurse, 9. Jgst. Besinnungstage, 10. Jgst. Berlin-Woche, 11. Jgst. Studienfahrt nach Weimar und einwöchige Studienreise ins Ausland (z.B. London, Budapest, Neapel, Griechenland). Ein regelmäßiger Schüleraustauch findet mit dem Lycée Les Haberges in Vesoul / Frankreich statt. Unsere Big Band pflegt einen intensiven Austausch mit einer Schule in Trient / Italien.

Weitere Informationen finden Sie unter www.jean-paul-gymnasium.de

Der Informationsabend für Eltern, die ihre Kinder im Schuljahr 2017/18 an ein Gymnasium übertreten lassen möchten, findet am Jean-Paul-Gymnasium, Gymnasiumsplatz 4 - 6, am Montag, 20. Februar 2017, um 19:00 Uhr in der Neuen Aula, statt. Zu diesem Informationsabend sind auch die Kinder herzlich eingeladen.

Außerdem können die Kinder auch am Kindernachmittag am Donnerstag, 6. April 2017, von 15:00 Uhr bis 17:30 Uhr das Jean-Paul-Gymnasium erkunden.

Anmeldungen nehmen die bayerischen Gymnasien vom 8. bis 12. Mai 2017 entgegen. Vorzulegen sind dabei das Übertrittszeugnis der Volksschule sowie der Geburtsschein oder die Geburtsurkunde.

Wir freuen uns auf Sie!