Griechenlandfahrt 2019

Studienfahrt 2019 der Q11/12 nach Griechenland:
Tagebuchaufzeichnungen

Dienstag 10.09.2019

Busfahrt um 5 Uhr nach München, Flug mit Lufthansa nach Athen und Bustransfer zum Hotel Iniohos in der Nähe des Omoniaplatzes, saubere Zimmer, gutes Frühstück. Nach dem Einchecken Bummel in die Plaka, Monastirakiplatz, Hadriansbibliothek, Turm der Winde und Blick auf die Akropolis. Gemeinsames Abendessen im Freien an einer langen Tafel in der Taverne Diogenes am Lysikratesmonument, immer noch eine angenehm warme Nacht.



Mittwoch 11.09.2019

Besichtigung des Dionysostheaters; Herr Botsch erklärt das antike Theater und die griechische Tragödie. Anschließend besuchen wir das 2004 eröffnete neue Akropolismuseum; Mittagssnack in der Plaka und Aufstieg auf die Akropolis. Herr Spotka führt durch den Tempel, erläutert das Idealmaß eines klassischen griechischen Tempels anhand des Parthenontempels und gibt einen umfassenden Überblick zur antiken Geschichte Athens und zur Architektur der Akropolis mit ihren Bauwerken. Herrlicher Blick bei wolkenlosem Himmel und 32°C über das Häusermeer Athens und anschließender Spaziergang auf die Agora. Vor den Mauerresten des antiken Gefängnisses, in dem Sokrates mit dem Schierlingsbecher Selbstmord begeht, liest Herr Botsch aus der antiken Literatur Platons interessant und einfühlsam.
 

Donnerstag 12.09.2019

Um 7 Uhr mit der U-Bahn nach Piräus und Überfahrt mit der Fähre nach Ägina; Besichtigung des Aphaiatempels mit kompetenten Erklärungen von Herrn Spotka. Kurze Wanderung ans Meer in den Ort Agia Marina und Entspannen am herrlichen Strand oder in einer schattigen Taverne; Rückfahrt mit der Fähre am Abend; stimmungsvoller Sonnenuntergang über dem Meer und Abendessen im Diogenes.
 

Freitag 13.09.2019

 
Besuch des Nationalmuseums u.a. mit der Totenmaske des Agamemnon, der Ausgrabungen von Akrotiri und den Wettkampfdarstellungen auf Vasen und Schalen. Um 12 Uhr Abfahrt mit dem Bus nach Delphi. Unterwegs Besichtigung der byzantinischen Klosteranlage Osios Lukas und der Gedenkstätte zur Erinnerung an das Massaker von NS-Truppen im 2. Weltkrieg in Distomo, beeindruckende Gebirgslandschaft des Parnaß. In Delphi wohnen wir im Hotel Castri mit Panoramablick vom Balkon in die Schlucht bis zum Meer.
 

Samstag 14.9.2019

 
Spaziergang durch Delphi zur archäologischen Ausgrabungsstätte; einführende Erklärungen von Herrn Botsch und Aufstieg zum Stadion am Schatzhaus der Athener und am Apollontempel vorbei; anschließend Besichtigung des Rundbaus Tholos der Athena Pronaia und Besuch des Museums. Nach einem kurzen Picknick Fahrt nach Itea ans Meer und auf der Küstenstraße am Golf von Korinth nach Westen mit herrlichen Ausblicken. Badestopp am Restaurant Clovino mit einsamen Strand; vor Patras Fährüberfahrt auf die Peloponnes und Weiterfahrt nach Olympia ins Hotel Neda. Nach dem Abendessen klingt der Tag im Hotelgarten am Pool bei einem Mythos aus.
 

Sonntag 15.09.2019

 
Am Morgen Besichtigung der Ausgrabungen und des Museums von Olympia. Herr Spotka erzählt anhand der Giebelfiguren des Zeustempels die Sage vom Wagenrennen des Pelops gegen Oinomaos als Ursprung der Olympischen Spiele. Nach einem Spaziergang über das komplette Ausgrabungsgelände sprinten die Schülerinnen und Schüler über eine Stadionlänge (192 m) unter dem Beifall der Zuschauer. Nach einer kurzen Mittagspause im Ort fahren wir nach Mistra und wandern von oben durch die byzantinische Ruinenstadt mit herrlicher Fernsicht in die Ebene von Sparta und auf die Festung, besuchen das Pantanassakloster und fahren durch herrliche Bergwelten der Peloponnes nach Tolo. Übernachtung im Hotel Flisvos mit Upgrade „Royal“; Abendessen in der Taverne Neon direkt am Meer mit Vollmond und Blick auf die Bucht.
 

Montag 16.09.2019

 
Rundfahrt durch die Argolis mit Besichtigung der Burganlage von Mykene; Herr Botsch berichtet dabei von der mykenischen Kultur, vom Trojanischen Krieg, Schliemann und den Grabanlagen; anschließend Weiterfahrt nach Nemea. Im Stadion von Nemea schildert Herr Spotka die Sage von der Stiftung der Stätte; kurzer Stopp im Heraion von Argos mit Erzählung der Sage von Kleobis und Biton durch Herrn Botsch; Weiterfahrt nach Nauplia, wo wir gemütlich in einem Cafe am Hafen Mittagspause machen. Anschließend steht Epidauros mit dem beeindruckenden Theater auf dem Programm. Herr Spotka erläutert dabei der Gruppe die Erkenntnisse der Antike in ganzheitlicher Medizin. Rückfahrt nach Tolo, Baden am Meer, Abendessen in der Taverne Neon und Ausklang mit einem Mythos am Hotelpool.
 

Dienstag 17.09.2019

 
Fahrt in die antike Stadt Korinth, Rundgang über die archäologische Ausgrabungsstätte und Besuch des Museums, dann Stopp am Isthmos und Blick von der Brücke in den Kanal; letzter Kaffee, bevor es zum Flughafen von Athen geht, Heimflug und Busfahrt nach Hof mit Ankunft gegen 21Uhr.

Eine wunderschöne Studienfahrt geht zu Ende mit vielen Eindrücken aus der Geschichte, der Archäologie und der Mythologie, immer spannend erzählt und perfekt organisiert von den beiden Griechenlandexperten Lothar Botsch und Jürgen Spotka. Aber auch das Baden, Meer und Strand sowie das gesellige Zusammensein am Abend mit Susanne Müller und Frau Hammerschmidt kamen nicht zu kurz. Zum Erfolg der harmonischen Reise hat aber auch nicht zuletzt das vorbildliche Verhalten der Schülergruppe beigetragen, dafür euch allen ein großes Dankeschön.
 
Hermann Neupert, externer Teilnehmer