Jean-Paul-Gymnasium jetzt auch naturwissenschaftlich-technologisch

Mit Beginn des Schuljahres 2020/2021 bietet das Jean-Paul-Gymnasium neben seinen bereits bestehenden Ausbildungsrichtungen auch die naturwissenschaftlich-technologische an. Das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus hat vor kurzem der Schule den Bescheid zukommen lassen.

Damit haben die Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 8 auch die Möglichkeit, neben der musischen (Kernfächer Musik und Kunst), der altsprachlichen (Kernfach Griechisch) und der neusprachlichen Ausbildungsrichtung (Kernfach Französisch) verstärkt in den Fächern Chemie, Physik und Informatik unterrichtet zu werden. Die vier Ausbildungsrichtungen unterscheiden sich in ihren Stundentafeln um vier Wochenstunden. Die übrigen Stunden sind gleich.

Eine endgültige Festlegung auf eine Ausbildungsrichtung erfolgt erst hin zur Jahrgangsstufe 8. Somit haben auch Schülerinnen und Schüler, die derzeit die Jahrgangsstufe 7 besuchen, schon die Möglichkeit, unter vier Ausbildungsrichtungen zu wählen.

„Wir freuen uns sehr über die Genehmigung der naturwissenschaftlich-technologischen Ausbildungsrichtung. Sie ermöglicht es, unsere Schülerinnen und Schüler in jeder Hinsicht begabungsgerecht zu fördern“, sagt Schulleiter Stefan Klein.

In den nächsten Wochen werden die Schülerinnen und Schüler der siebten Jahrgangsstufe und ihre Eltern über die Besonderheiten der einzelnen Ausbildungsrichtungen informiert.

Damit die Schülerinnen und Schüler auch unter optimalen Bedingungen ihre Ausbildung in den Naturwissenschaften starten können, wird noch in diesem Schuljahr ein Biologie- bzw. Chemieraum saniert und neu ausgestattet.

Nähere Informationen zum Lehrplan der Fächer Chemie, Physik und Informatik in der naturwissenschaftlich-technologischen Ausbildungsrichtung:

www.lehrplanplus.bayern.de

Ein Link zu den Stundentafeln der vier Ausbildungsrichtungen:

www.gesetze-bayern.de