Veranstaltungen

Der erste Schulwein am JPG

„Der Wein wirkt stärkend auf den Geisteszustand, den er vorfindet, er macht die Dummen dümmer, die Klugen klüger.“

So äußerte sich Jean Paul (1763-1825) in seinen Gesprächen mit August Zeune im Jahr 1817. Die Mitglieder der Schulgarten nahm sich diesen Ausspruch zu Herzen und stellte aus den Trauben des sich im Schulgarten befindenden Weinstocks den ersten eigenen Schulwein her.

Dabei vollzogen die Jungwinzer aus den Klassen 5 bis 7 unter der fachkundigen Leitung von Aniello d`Amato, einem italienischen Winzer, jeden Schritt der Weinherstellung, von der Traubenlese, über das Entrappen bis hin zur Herstellung der Maische und dem Abfüllen des Weines nach. Auf spielerische Weise eigneten sich die Schüler und Schülerinnen dabei nicht nur Kenntnisse über den Weinbau, sondern auch über den chemischen Prozess der alkoholischen Gärung an. Feierlich überreichten die Schüler und Schülerinnen das Ergebnis ihrer Bemühungen an Herrn Klein, der ihnen gebührend dafür dankte.

 


Zurück