Veranstaltungen

Europa Minigärtner - Kinder lernen von und mit den Profis

Verständnis säen, um Nachhaltigkeit zu ernten – so lautet das Leitbild der Europa Minigärtner.

2013 rief Bettina Gräfin Bernadotte von der Blumeninsel Mainau die gemeinnützige Initiative ins Leben. Bei Mitmachbesuchen in Gartenbaubetrieben ihrer Region erleben Kinder im Alter zwischen 8 und 12 Jahren die Natur hautnah und lernen den spannenden Beruf des Gärtners kennen. Bei jedem Treffen packen sie aktiv mit an: Zusammen mit den Profis säen, pflanzen und pflegen sie Zierblumen, ernten Obst und Gemüse, schneiden Bäume und Sträucher, binden Blumensträuße oder legen Wege und Kräuterschnecken an. Bei den Minigärtner-Aktivitäten spielen aber auch Themen der Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) wie der Schutz natürlicher Ressourcen und gesunde Ernährung eine große Rolle. In über 20 Städten und Gemeinden in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Sachsen-Anhalt sind die kleinen Nachwuchsgärtner bislang auf grüner Mission unterwegs. Perspektivisch sollen neben Gruppen in anderen Bundesländern auch solche in Österreich und der Schweiz sowie in anderen europäischen Ländern Europas entstehen. So will die Initiative möglichst vielen Kindern den Zugang zu diesen intensiven Naturerfahrungen öffnen und schon jetzt die Saat für künftige Fachkräfte der Grünen Branche säen. Ab dem Schuljahr 2022/23 steht dieses Angebot auch den Schülern der fünften Klasse nach vorheriger Anmeldung zur Verfügung.


Zurück