Veranstaltungen

Handeln statt Reden: Müllsammelaktion der 8. Jahrgangsstufe

An einem sonnigen Montagmorgen trafen sich etwa 50 Schülerinnen und Schüler der 8. Jahrgangsstufe des Jean-Paul-Gymnasiums beim Hofer Hallenbad, um an den Ufern der Saale achtlos Weggeworfenes einzusammeln.

Die Fachschaften Biologie, Ethik und Religion hatten diese Umweltaktion, die am 3. Juni 2019 in den ersten drei Schulstunden stattfand, mit Unterstützung des Abfallzweckverbandes Hof (AZK) organisiert.

In kleinen Gruppen und mit Müllzangen und Säcken „bewaffnet“ durchstreiften die Schüler die umliegenden Wege und Wiesen, auf denen sie schnell fündig wurden. Die Aktion fand im Rahmen des am Jean-Paul-Gymnasium bereits mehrfach verliehenen Prädikats „Umweltschule in Europa“ statt, wollte aber auch allgemein das Problembewusstsein schärfen und passte nicht zuletzt gut zu dem Lehrplaninhalt „Verantwortlicher Umgang mit der Schöpfung“ im Fach Religion.

Der gemeinsame Streifzug bei Frühlingsluft und Morgensonne hat den Schülern aber auch viel Spaß gemacht! Das Ergebnis konnte sich sehen lassen – sogar ein alter Motorradhelm und ein Klappstuhl wurden am Ende der fachgerechten Entsorgung zugeführt. Bleibt zu hoffen, dass die gesäuberten Saaleufer nicht gleich wieder von achtlosen Spaziergängern „vermüllt“ werden.


Zurück