Veranstaltungen

Laufen hält jung und fit

Lesemarathon am Jean-Paul-Gymnasium Hof bewegt nicht nur die geistigen Zellen

Über 300 sportliche Events, die als Marathon gelten, finden 2022 statt. Nicht mit gerechnet wird dabei jedoch eine ganz besondere Veranstaltung, für die auch in diesem Schuljahr über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Jean-Paul-Gymnasiums Hof an den Start gingen. Der „Lese-Marathon“, der im letzten Schuljahr aus den Umständen des Distanzunterrichts heraus geboren wurde, begeisterte diesmal sogar noch mehr Jugendliche.

Den gesamten März über waren alle 5., 6. und 7. Klässler dazu aufgerufen, verschiedenste Leseaufgaben zu erfüllen und auf diese Weise Streckenpunkte zu sammeln. Nur wer wirklich alle 21 Aufgaben erfolgreich absolvierte, erreichte schließlich das Ziel. Vielleicht war dem ein oder anderen zuvor noch gar nicht bewusst, wie groß die Schlüsselkompetenz des Lesens tatsächlich ist. Die Herausforderungen deckten jedoch die verschiedensten Bereiche ab, in denen Lesen etwa im Alltag eine Rolle spielt: Egal ob Straßen-, Hinweis- oder Firmenschilder, Koch- oder Bastelanleitungen, Busfahrpläne, Werbung oder Handychats – ohne Lesen zu können, wird es sehr schwierig. Auch die hervorragende Zusammenarbeit mit anderen Fächern wie Kunst, Biologie, Geschichte oder Mathematik trug dieser großen Bedeutung Rechnung. Natürlich meisterten die Jean-Paulianerinnen und Jean-Paulianer alle Etappen ohne Probleme und luden fleißig ihre Fotodokumentationen auf die Wettbewerbsplattform hoch. Aber es musste nicht nur selbst gelesen, sondern auch vorgelesen oder beim Lesen zu gehört werden, Sachtexte standen gleichberechtigt neben literarischen, Pflichtaufgaben neben solchen, aus denen nach persönlicher Vorliebe ausgewählt werden konnte. Dass die Fachschaft Deutsch eine attraktive Auswahl getroffen hatte, bewies die tolle Zahl derjenigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die am Ende tatsächlich alle Etappen bewältigt hatte. Kopf an Kopf ins Ziel kamen dabei Jan Drewanz (5a), Pino Stelzer (5a) und Martin Kreissl (5b), knapp gefolgt von Lena Opitz (5c), Adrian Busch (6a) und Eva Neumann (7c). Die Gewinnerinnen und Gewinner wurden mit goldenen bzw. silbernen Urkunden sowie großzügigen Büchergutscheinen ausgezeichnet, die ihre Freude am Lesen weiter unterstützen sollen.


Zurück