Veranstaltungen

SMV 4.0

Desinfektionsmittelspender am Eingang, Maskenpflicht, Einbahnstraßensystem, einzelne Klassen oder ganze Jahrgangsstufen im Distanzunterricht und vielleicht bald wieder ein Hybridunterricht – der Alltag an unseren Schulen erinnert derzeit an düstere Zukunftsszenarien aus der Feder Orwells oder Huxleys, zumindest oberflächlich betrachtet.

Sieht man aber einmal hinter die Fassade, eröffnet sich ein anderes, deutlich positiveres Bild. So ist die Schulfamilie des Jean-Paul-Gymnasiums etwa seit dem Frühjahr noch stärker vernetzt, man ist noch enger zusammengewachsen und auch das SMV-Leben geht rege weiter.

Zwar mag die traditionelle SMV-Fahrt in diesem Schuljahr ausfallen, doch hielt das die jungen Jean-Paulaner nicht davon ab, sich kürzlich mit ihren Verbindungslehrern in einer Videokonferenz zusammenzusetzen, um Ideen zu sammeln, wie man den Alltag an der Schule weiter gestalten könne. Ganz unter dem Motto „SchülerInnen mit Verantwortung – jetzt erst recht!“ wurden Alternativen zum Pausenverkauf oder Vorschläge zur Schulhausgestaltung gesammelt, Pläne für Projekte und Veranstaltungen geschmiedet und überlegt, wie man trotz Distanz die Nähe zueinander wahrt.

Am Samstagmorgen wurden die Ergebnisse dann aus den einzelnen Kinder- und Wohnzimmern heraus virtuell der Schulleitung präsentiert. Stefan Klein und Mathias Seifert zeigten sich begeistert von den zahlreichen kreativen Vorschlägen und griffen viele der Ideen direkt auf. Man darf trotz der pandemiebedingten Einschränkungen also auch in diesem Jahr gespannt sein, wie sich das Jean-Paul-Gymnasium weiterentwickelt.


Zurück