Veranstaltungen

„Steine auf/aus dem Weg“

Für ein sehr lebensnahes Motto hat sich die Vorbereitungsgruppe der diesjährigen Abitrientinnen und Abiturienten für ihren Abschlussgottesdienst entschieden.

Liegen doch auf unserem Lebensweg, und damit auf unserem Schulweg, immer wieder Steine: Stolpersteine, Kieselsteine, Steinbrocken – aber auch glänzende, schöne Steine. Und keinen sollte man unterschätzen. Nicht mal das kleine Steinchen im Schuh, wie es in der Predigt anklang. An dieser Stelle war ein Bezug geschaffen zur Verkündigung des Gottesdienstes: „Der Eckstein, den die Bauleute verwarfen, der ist zum Eckstein geworden.“ (Psalm 119, Matthäusevangelium 21). Dieser Jesus, den man lange Zeit nicht ernst nahm, dieser Jesus ist zum Grundstein des christlichen Glaubens geworden. Das gibt Hoffnung! Viele Steine haben die Abiturientinnen und Abiturienten auf ihrem Weg ausgeräumt, aber auch gleichzeitig wichtige Steine für ihren weiteren Lebensweg aufgebaut!


Zurück