Herzliche Einladung zu…
den Informationsveranstaltungen zum Übertritt:
Elterninformationsabend am 9.4.2024 um 19 Uhr – Kindernachmittag am 11.4. 2024 um 15 Uhr
Für interessierte 4.-Klass-Eltern sowie deren Kinder bieten wir auch bereits vorab individuelle Führungen an. Bitte vereinbaren Sie hierfür einen persönlichen Termin über unser Sekretariat:

09281/ 7286-11

Image

Jean-Paul-Gymnasium

Auf dem gesamten Schulgelände herrschen freudige Ausgelassenheit und eine familiäre Atmosphäre des Lernens und miteinander Lebens. Wenn im Sommer die Fenster der Schulgebäude geöffnet sind, kann man der Vielfältigkeit des Lernens lauschen: Instrumente und feinster Chorgesang erklingen aus dem Sommerhaus der Mönche. Im Altbau erlebt man ein Sprachenmeer aus Altgriechisch, Französisch, Latein, Spanisch und Englisch. Es geht international zu. Im Neubau kann man Vorträge von Schüler*innen über Gott und die Welt verfolgen. Und wenn man ganz genau hinhört, nimmt man sogar das Klappern von Tastaturen und das leise Wischen über Bildschirme wahr. Debatten werden geführt, während es aus den Reagenzgläsern dampft und in Astrophysik die Sterne auch tagsüber leuchten.
Hier geht's weiter

Jean-Paul-Gymnasium.
Nachhaltig. Seit 1546.

nach|hal|tig, adj. (engl. sustainable, lat.constans, frz. durable, gr. μόνιμος, span. constante):

  1. (pädagog.) konstant, fest, dauerhaft, von hoher Güte, beständig, überzeugend

  2. (weitere Bedeutung) auf dauerhaften und echten Zusammenhalt bedacht

  3. (biolog., gesellschaftl.) auf Umwelt und verantwortungsbewusstes Handeln gerichtet

Pädagogisches Konzept

  • Wir sind nah dran an euch. 
  • Wir vermitteln erfolgreich Bildung auf hohem Niveau.
  • Wir stärken die individuelle Entwicklung in der Gemeinschaft.
  • Wir gehören zusammen.
  • Wir sind JPG.
Logo-Animation Gras
0
Schüler*innen
0
Lehrkräfte
0
Externe Lehrkräfte

facettenreich


Du forschst und experimentierst gerne und willst den Dingen auf den Grund gehen? Du findest andere Sprachen super und willst dich mit den Menschen in anderen Ländern austauschen können? Odysseus, Asterix & Co kennst du – wer aber ist Cicero und woher kommt unsere Demokratie? Du bist zwar nicht Mozart, findest aber wie er „Ohne Musik wär` alles nichts“? Setze am JPG deinen Schwerpunkt da, wo deine Interessen liegen!

Erfahre mehr

familiär


Woran denkst du bei „Familie“? Klar – Zusammenhalt, füreinander da sein, aufeinander achten. Sich wohl fühlen. Zuhause sein. Spaß haben. Und logisch: An einer Schule muss auch gelernt werden. Doch wir machen den Unterschied, denn wir kennen uns. Und zwar so ziemlich alle. Bei uns gehst du nicht unter, bist nicht eine*r von vielen. Und gleichzeitig hast du den individuellen Spielraum, den du brauchst. Wir sind: JPGemeinsam.

Erfahre mehr

neugierig


Warum gibt es eigentlich einen so wunderbaren Ton, wenn du mit dem Bogen über die Saiten einer Geige streichst? Can you tell me the way, please? Wie viele Münzen kannst du in ein Glas füllen, das bereits bis zum Rand mit Wasser befüllt ist? Wie sieht eigentlich der Eiffelturm in echt aus? Konnte das Orakel von Delphi wirklich die Wahrheit voraussagen? Wo ist der Zusammenhang zwischen Klima und Physik? Wie cool ist eigentlich die Rundlauftischtennisplatte auf unserem Pausenhof? Unsere Welt besteht aus vielen Fragen – wir machen uns gemeinsam mit dir auf den Weg, um sie zu beantworten.


Erfahre mehr

zukunftsorientiert - nachhaltig


Die zwei Begriffe ergänzen sich erst miteinander zu einem sinnvollen Ganzen: Ausgehend von einer stabilen, auf langer Tradition und Erfahrung fußenden Pädagogik erreichen wir hohe Bildungsqualität, bei der wir das Individuum im Miteinander betrachten und fördern, und zwar: nachhaltig. Dabei werfen sich Fragen auf, denen wir zukunftsorientiert und verantwortungsvoll begegnen: Wann werden Zukunftsthemen zu Gegenwartsthemen und was benötigen unsere Schüler*innen, um erfolgreich sein zu können? Welche Megatrends bewegen die Gesellschaft und wo kommen diese im Schulalltag an? Wohin wir gehen – und dabei wie und warum – bestimmt sich auch zu einem großen Teil darüber, woher wir kommen.


Erfahre mehr

Aktuelles


Müllsammelaktion mit der Offenen Ganztagsschule

Kurz vor den Ferien haben die Kinder der Ganztagsbetreuung mit einer Müllsammelaktion den Frühjahrsputz eingeleitet. Gesammelt wurde in der Nähe der Schule und an der Saale. Die Leihgabe von 35 Greifern, Handschuhen und Eimern vom Abfallzweckverband hat uns sehr geholfen. Gleichzeitig haben wir an der Aktion vom Radio Euroherz „Ein ganz anderer Schultag“ teilgenommen, die uns mit Ihrer Aktion erst auf die Idee gebracht haben. Trotz des anfänglichen Regens haben sich die Schüler nicht abschrecken lassen und einiges an Müll zusammengetragen, wie die Fotos zeigen. Liebe Ganztagsschüler und liebes OGTS-Betreuer-Team– toll, dass Ihr dabei wart!

DigAmus Award

Die Audioguides in deutscher und englischer Sprache, die das P-Seminar „Stadt.Land.Museum“ in Zusammenarbeit mit extra-radio Hof für das Museum Bayerisches Vogtland erstellt hat, sind in der Kategorie Apps&Games für den DigAmus Award nominiert.

Der DigAmus Award zeichnet besonders gelungene digitale Angebote in Museen im deutschsprachigen Raum aus. Verliehen werden dabei ein Preis der Jury und ein Publikumspreis.

Ab April 2024 kann das Publikum für sein Lieblingsprojekt unter folgendem Link abstimmen:

https://digamus-award.de/award-2024/longlist/

Minigärtner unterwegs: Bau eines Insektenhotels im Bauernhofmuseum Kleinlosnitz

Unsere Minigärtner besuchten diesmal das Bauernhofmuseum Kleinlosnitz und erfuhren dabei zunächst bei einem Rundgang durch das Gelände von dem Museumleiter Herrn Popp sehr viel Wissenswertes über Insekten und ihren Nutzen für die Natur.
Anschließend konstruierten sie unter der fachkundigen Anleitung von zwei Handwerkern aus Holz und anderen Naturmaterialien ein Insektenhotel, das sie anschließend mit nach Hause nehmen durften.

Wir bedanken uns bei Herrn Popp und seinen Mitarbeitern für den lehrreichen und unterhaltsamen Nachmittag im Bauernhofmuseum Kleinlosnitz!

Noah Schwarzrock bei der 3. Runde der Mathematikolympiade

Noah Schwarzrock, der beste Fünftklässler am JPG während der ersten beiden Mathe-Olympiade-Runden, durfte nach Bayreuth an die Universität fahren, um die dritte Runde zu absolvieren und einen wirklich interessanten Tag zu verbringen.

Nach der Ankunft gab es zunächst viele „echt schwere“ Puzzle und Pyramiden, danach die Klausur in einem riesigen Hörsaal, Mittagessen, einen Workshop zum Thema „Warum friert der Eisbär nicht?“ und den Eigen-Bau eines Thermometers mit einigen Versuchen. Ein Mathe-Vortrag über das Teilen durch die Zahl 7 und die Preisverleihung rundeten den Tag ab.

Noah wurde mit einer Urkunde für die erfolgreiche Teilnahme ausgezeichnet und freute sich über einen gelungenen Tag mit viel Mathematik.

Die evangelischen Schüler der 11. Klasse haben bei einer Exkursion am 12. März die Alevitische Gemeinde in der Meiselfelder Straße kennengelernt. Nach einem informativen Vortrag über die Besonderheiten dieser Richtung des Islam im Cem-Raum (Gebetsraum, siehe Foto) bot sich die Gelegenheit, dem Geistlichen und Mitgliedern aus dem Vorstand Fragen zu stellen. Im Anschluss folgte eine kleine Führung durch die Räume des Vereins. Herzlichen Dank für den freundlichen Empfang und die Gelegenheit, den Unterrichtsstoff - das Verhältnis der großen monotheistischen Religionen - mit positiven Eindrücken lebendig werden zu lassen!

MBO 9 - Modul Berufsorientierung in Klasse 9

Bei uns am JPG steht für alle Neuntklässler momentan die Nachbereitung ihres Praktikums innerhalb des Modulunterrichts Berufliche Orientierung auf dem Plan. Die Schülerinnen und Schüler haben von tollen Eindrücken aus der Berufswelt berichtet. Jeder brachte für das Klassenzimmer ein Infoplakat mit, das der Klasse präsentiert wurde. Langes, ungewohntes Stehen, Büroarbeit oder ordentliches Putzen am Arbeitsplatz gehörte zu den Herausforderungen genauso wie die bereichernden Erkenntnisse, dass man jetzt mit Fremden entspannt reden oder telefonieren könne, sich leichter täte bei jeglicher Kommunikation und man stolz auf geleistete und von dem ein oder andren Chef belobigte Ergebnisse sei.

Präsentation der Audioguides im Museum Bayerisches Vogtland

Nach zwei Jahren harter Arbeit präsentierte das P-Seminar „Stadt.Land.Museum“ einem interessierten Publikum seinen prämierten Audioguide in deutscher und englischer Sprache. Darin stellen die Schülerinnen und Schüler ihre Lieblingsobjekte im Museum Bayerisches Vogtland vor und erzählen, warum sich das Scherzgefäß, die Schweinemaske oder den Vielfraß ausgesucht haben.

Einen Einblick in den Weg, den das P-Seminar auf dem Weg bis hin zur Realisierung dieses Projektes durchlaufen hat, lieferten in ihren Grußworten die Museumsleiterin Dr. Magdalena Bayreuther ebenso wie die Geschäftsführerin von extra-radio Sabine Hager. Angelina Themel und Lena Schörner aus der Q 12 schilderten in ihrer Darstellung der Projektphasen anschaulich die Höhen und Tiefen, denen die Teilnehmer des P-Seminars während der Arbeit an dem Audioguide begegneten.

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung durch Darbietungen von Schülerinnen aus dem musischen Zweig.

Wir bedanken uns bei allen externen Projektpartnern noch einmal herzlich für die gute Zusammenarbeit!

Logo-Animation Neugierig

Bist Du neugierig?