Herzliche Einladung zu unseren Sommerveranstaltungen:

● 17.7, 17:30 Uhr: Auftritt von Musical und BigBand bei "Bühne raus" am Strauß-Areal

● Aufführung "Leben im All" der Tanz-Musical-Klassen am 18. und 19.7., jeweils um 19 Uhr in der Neuen Aula

● Schulfest am 20.7., 14 - 18 Uhr

Image

Jean-Paul-Gymnasium

Auf dem gesamten Schulgelände herrschen freudige Ausgelassenheit und eine familiäre Atmosphäre des Lernens und miteinander Lebens. Wenn im Sommer die Fenster der Schulgebäude geöffnet sind, kann man der Vielfältigkeit des Lernens lauschen: Instrumente und feinster Chorgesang erklingen aus dem Sommerhaus der Mönche. Im Altbau erlebt man ein Sprachenmeer aus Altgriechisch, Französisch, Latein, Spanisch und Englisch. Es geht international zu. Im Neubau kann man Vorträge von Schüler*innen über Gott und die Welt verfolgen. Und wenn man ganz genau hinhört, nimmt man sogar das Klappern von Tastaturen und das leise Wischen über Bildschirme wahr. Debatten werden geführt, während es aus den Reagenzgläsern dampft und in Astrophysik die Sterne auch tagsüber leuchten.
Hier geht's weiter

Aktuelles


Zu Besuch auf dem Erlebnisbauernhof Wolfrum

Wo kommen unsere Lebensmittel her? Wie sieht ein Bauernhof heute aus? Wie leben Nutztiere? Auf diese Fragen und auf viele mehr sollen die Kinder eigene Antworten finden. Daher haben wir im Rahmen des kostenfreien Programmes „Erlebnis Bauernhof“, das durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forste finanziert wurde, im Rahmen der Woche der Alltagskompetenzen mit den Schülern den Erlebnisbauernhof Wolfrum in Osseck besucht. Dort entdeckten wir den Stall und die Tiere, erfuhren, wo die Milch herkommt und was auf den Feldern wächst, halfen beim Füttern und lernten die Arbeiten des Bauern im Jahreskreislauf kennen. Zum Abschluss kosteten die Schüler diverse Brotsorten und hausgemachte Marmeladen.

Abiturgottesdienst

Am Freitag, den 28.06.2024 fand traditionellerweise unser Abiturgottesdienst statt, der diesmal unter dem Motto „Träume und Ängste“ stand und damit die Gefühlslage unserer Abiturientinnen und Abiturienten anschaulich widerspiegelte: einerseits das Erträumen neuer Horizonte und Erfahrungen und andererseits das Bangen darum, was wohl auf einen zukommen wird. Nicht zuletzt beim gemeinsamen Singen am Ende des Gottesdienstes („Geh unter der Gnade“) wurde deutlich, dass das Vertrauen auf Gott dazu führen kann, dass man bestehende Ängste und negative Erfahrungen im Leben nicht verdrängen muss, sondern als wichtigen Teil des eigenen Lebens akzeptieren und daran wachsen und reifen kann („Mut ist Angst, die gebetet hat.“).

Michael Baumann

Besuch Hochschule

Im Rahmen des naturwissenschaftlichen Zweiges haben die Schüler/innen der 11. Klasse die Hochschule Hof besucht. Dort haben wir mit dem Lichtmikroskop unter der Leitung von Herrn Dr. Gorywoda Insektenaugen, Libellenlarven, Blütenblätter und Weiteres untersucht. Danach ging es an das Elektronenmikroskop, das uns noch tiefer in den Mikrokosmos führte. Die Beine von Mehlwürmern wurden genauso erforscht, wie Holz, Disteln oder ganz andere Dinge, wie Karbonfasern oder Siliziumoberflächen von Solarzellen. Als weitere Station stand noch die Ultraschallprüfung von Werkstoffen auf dem Plan, mit der wir Fehler in Materialien analysieren konnten und die Physik dahinter weiter vertiefen konnten. Damit konnten wir das Wissen aus den normalen Unterrichtsstunden, in denen es um Wellen, Licht und Teilchen ging perfekt ergänzen und freuen uns schon auf weitere Zusammenarbeit mit der Hochschule Hof.

Honigernte im Gerätemuseum Bergnerseuth

Fast jeder von uns kennt den köstlichen Geschmack von Honig – sei es auf einem Frühstücksbrötchen oder in einer Tasse Tee. Doch wie genau entsteht Honig, und wie gelangt er vom Bienenstock in unser Glas?

Diese und viele weitere Einblicke in die faszinierende Welt der Bienen erhielten die Teilnehmer an der Minigärtner AG und an der Schulgarten AG am 03.07.2024 im Gerätemuseum in Bergnersreuth. Der Imker nahm uns auf eine beeindruckende Reise durch das Bienenjahr mit und vermittelte uns wertvolles Wissen über die Bienen und ihre Arbeit.

Highlight des Events war zweifellos das Schauschleudern des Honigs, bei dem die Teilnehmenden miterleben konnten, wie der Honig aus den Waben gewonnen wird. Nach dieser beeindruckenden und für alle alle spaßigen Vorführung wird es natürlich auch die Möglichkeit geben, den frisch geschleuderten Honig zu probieren. Der Honig stammte aus den eigenen Bienenstöcken und das Besondere daran war, dass er erstmals im Juli geerntet wurde und, im Gegensatz zu vielen handelsüblichen Honigsorten, nicht mit Zucker gestreckt wurde. Er stammt aus rein ökologischer Bienenhaltung, wird von Hand geerntet und unterliegt freiwilligenQualitätskontrollen. Er ist also ein regionales Naturprodukt, das es so im Handel nicht zu kaufen gibt. So gestärkt kehrten alle nach Hause zurück.

Projekttag im Grünen

Nach vielen Monaten der Vorbereitung hat das P-Seminar Religion am 20. Juni für Drittklässler der Neustädter Grundschule einen tollen Projekttag im Grünen, im Bürgerpark Theresienstein, gestaltet. Die Kinder durchliefen nach der Begrüßung durch Kauz Kalle und die Seminaristinnen in Kleingruppen vier Stationen, an denen gemalt, gebastelt und gespielt wurde. Auch das leibliche Wohl kam nicht zu kurz, da die Kinder gemeinsam ein kleines Picknick organisieren konnten und viele ihre Lieblingssnacks mitbrachten. Zum Abschluss versammelten sich alle in einem großen Kreis. Es wurde gemeinsam nachgedacht, was jeder dazu beitragen kann, diese Welt vor Zerstörung zu bewahren. Die Ergebnisse der Stationen wurden gewürdigt, es wurde gemeinsam gesungen und gebetet.

P-Seminar-Sportstunde

Wie fühlt es sich an, "Grundschullehrerin" zu sein? Dies konnten die Schülerinnen des P-Seminars Religion am 6.Juni erproben. Um die Kinder, für die sie in zwei Wochen einen Projekttag im Grünen organisieren, schon vorher ein wenig kennenzulernen, haben sie eine Sportstunde geplant und durchgeführt. Es hat allen Beteiligten viel Spaß gemacht! Die Klassenlehrerin Frau Mahr zitiert im Anschluss ihre Schülerinnen und Schüler mit den Worten: "Das wollen wir öfter machen!

Zu Besuch beim Imker!

Am heutigen Nachmittag machten sich die Minigärtner auf in das Gerätemuseum in Bergnersreuth, um im dortigen Museumsgarten auf den Spuren der Bienen zu wandern. Dort weihten Frau Medick und Herr Häcker vom Imkerverein die Schüler in die faszinierende Welt der Bienen ein. Im Bienenstock konnten die Kinder die Arbeit der Tiere beobachten. Sie erfuhren, wie der Bienenstock und die Waben aufgebaut sind, lernten die verschiedenen Mitglieder der Bienenfamilie kennen und informierten sich darüber, wie man sich in der Nähe von Bienen und bei einem Bienenstich richtig verhält.

Die Schüler entfernten die Wachsabdeckung der Waben und kosteten den Honig direkt aus der Bienenwabe. Der Höhepunkt war die Verkostung der diversen Honigsorten in der Museumsküche. Mit vielem neuen Wissen über die Honigbienen und ihren Lebensraum kehrten die Schüler nach Hause zurück.

Jean-Paul-Gymnasium.
Nachhaltig. Seit 1546.

nach|hal|tig, adj. (engl. sustainable, lat.constans, frz. durable, gr. μόνιμος, span. constante):

  1. (pädagog.) konstant, fest, dauerhaft, von hoher Güte, beständig, überzeugend

  2. (weitere Bedeutung) auf dauerhaften und echten Zusammenhalt bedacht

  3. (biolog., gesellschaftl.) auf Umwelt und verantwortungsbewusstes Handeln gerichtet

Pädagogisches Konzept

  • Wir sind nah dran an euch. 
  • Wir vermitteln erfolgreich Bildung auf hohem Niveau.
  • Wir stärken die individuelle Entwicklung in der Gemeinschaft.
  • Wir gehören zusammen.
  • Wir sind JPG.
Logo-Animation Gras
0
Schüler*innen
0
Lehrkräfte
0
Externe Lehrkräfte

facettenreich


Du forschst und experimentierst gerne und willst den Dingen auf den Grund gehen? Du findest andere Sprachen super und willst dich mit den Menschen in anderen Ländern austauschen können? Odysseus, Asterix & Co kennst du – wer aber ist Cicero und woher kommt unsere Demokratie? Du bist zwar nicht Mozart, findest aber wie er „Ohne Musik wär` alles nichts“? Setze am JPG deinen Schwerpunkt da, wo deine Interessen liegen!

Erfahre mehr

familiär


Woran denkst du bei „Familie“? Klar – Zusammenhalt, füreinander da sein, aufeinander achten. Sich wohl fühlen. Zuhause sein. Spaß haben. Und logisch: An einer Schule muss auch gelernt werden. Doch wir machen den Unterschied, denn wir kennen uns. Und zwar so ziemlich alle. Bei uns gehst du nicht unter, bist nicht eine*r von vielen. Und gleichzeitig hast du den individuellen Spielraum, den du brauchst. Wir sind: JPGemeinsam.

Erfahre mehr

neugierig


Warum gibt es eigentlich einen so wunderbaren Ton, wenn du mit dem Bogen über die Saiten einer Geige streichst? Can you tell me the way, please? Wie viele Münzen kannst du in ein Glas füllen, das bereits bis zum Rand mit Wasser befüllt ist? Wie sieht eigentlich der Eiffelturm in echt aus? Konnte das Orakel von Delphi wirklich die Wahrheit voraussagen? Wo ist der Zusammenhang zwischen Klima und Physik? Wie cool ist eigentlich die Rundlauftischtennisplatte auf unserem Pausenhof? Unsere Welt besteht aus vielen Fragen – wir machen uns gemeinsam mit dir auf den Weg, um sie zu beantworten.


Erfahre mehr

zukunftsorientiert - nachhaltig


Die zwei Begriffe ergänzen sich erst miteinander zu einem sinnvollen Ganzen: Ausgehend von einer stabilen, auf langer Tradition und Erfahrung fußenden Pädagogik erreichen wir hohe Bildungsqualität, bei der wir das Individuum im Miteinander betrachten und fördern, und zwar: nachhaltig. Dabei werfen sich Fragen auf, denen wir zukunftsorientiert und verantwortungsvoll begegnen: Wann werden Zukunftsthemen zu Gegenwartsthemen und was benötigen unsere Schüler*innen, um erfolgreich sein zu können? Welche Megatrends bewegen die Gesellschaft und wo kommen diese im Schulalltag an? Wohin wir gehen – und dabei wie und warum – bestimmt sich auch zu einem großen Teil darüber, woher wir kommen.


Erfahre mehr
Logo-Animation Neugierig

Bist Du neugierig?